Was ist Content Marketing?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Basics

In den letzten Jahren ist Content Marketing vor allem als Buzz-Word in Erscheinung getreten, das für viele einer unter zig Begriffen im Bullshit-Bingo des Marketing untergeht. Doch hinter dem Begriff steckt viel mehr. Vor allem zeigt er deutlich, dass ein Umdenken in Unternehmen stattfindet.

Wie der Titel dieses Beitrags schon verspricht, soll hier eine Definition des Begriffs Content Marketing gegeben werden. Definitionen von Content Marketing tummeln sich im Internet zuhauf und können leicht nachgelesen werden. Trotzdem kann ein Blog zum dem Thema natürlich keinesfalls ohne auskommen.

Deshalb hab ich das mal für euch erledigt: Google öffnen, Suchfeld: Content Marketing. Enter.

Content marketing is a strategic marketing approach focused on creating and distributing valuable, relevant, and consistent content to attract and retain a clearly-defined audience — and, ultimately, to drive profitable customer action.

(Quelle: Content Marketing Institute)

Wenn man sich diese Definition genauer ansieht, können folgende wichtige Merkmale des Content Marketing herausgefiltert werden:

  • Ein strategischer Marketing-Ansatz
  • Fokus auf Kreation und Distribution von Content
  • Nicht irgendein Content, sondern wertvolle, relevante und konsistente Inhalte
  • Ziel: eine klar definierte Zielgruppe anzusprechen und an die Marke zu binden
  • Ultimatives Ziel: profitables  Kundenverhalten erzielen

Diese Definition stellt schon ganz schön hohe Anforderungen: Um Content Marketing zu machen, das dieser Definition entspricht, müssen Unternehmen eine Strategie sowie Zielgruppen definieren und Ressourcen etablieren, die wertvolle und relevante Inhalte zu produzieren. Also Blogartikel zu schreiben, eventuell Videos zu drehen, Infografiken zu erstellen usw. Dafür sind Experten und Expertinnen nötig, die gute (und vor allem zur Marke passende) Ideen für Content liefern und auch professionell umsetzen können. Und das nicht nur einmal oder punktuell, sondern ständig.

Gründe für Content Marketing

Ihr merkt vielleicht schon, worauf ich mit dieser keinesfalls vollständigen Auflistung hinaus will: Warum sollten Unternehmen so viel Aufwand für ein Marketinginstrument unter vielen betreiben?

Die Antwort ist einfach: Aus der Not heraus, dass herkömmliches Marketing immer mehr an Wirkung verliert. Während ich im TV vielleicht noch eher geneigt bin, mir Werbespots anzusehen, weil ich mich berieseln lasse, habe ich im Internet nahezu immer ein Ziel. Meistens bin ich auf der Suche nach einer bestimmten Information. Dabei lasse ich mich von lustigen Katzenvideos gern ablenken, aber Werbebanner stören und haben viel zu oft nichts mit meinem Interesse zu tun. Deshalb ignoriere ich sie oder noch schlimmer: Installiere einen Ad-Blocker. Das ist ein großes Problem im Online Marketing, dessen Lösung das Content Marketing sein kann, wenn man es richtig macht.

George Nimeh erläuterte diese Problematik sehr eindrucksvoll auf der TedxVienna 2015:

Da diese Entwicklung fortschreitet, wird auch der Umbruch und das Umdenken in Richtung Content Marketing bei immer mehr Unternehmen einsetzen, je mehr ihrer Kunden sich vom herkömmlichen Marketing abwenden. Deshalb ist Content Marketing nicht einfach nur ein Buzz-Word, sondern ein neuer, erfolgversprechender Weg hin zum Kunden.

Und der Unterschied zu Inbound Marketing?

Gute Frage. Diesem Thema widme ich mich im nächsten Blogbeitrag auf contentflowers.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.